Viskose – samtig und leicht zu tragen

Viskose ist eine Kunstseide und vielfältig einsetzbar. Die chemisch hergestellte Faser ähnelt optisch der Baumwolle und besteht aus natürlicher Zellulose. Viskose gehört zu den ältesten hergestellten Chemiefasern der Welt. Bereits in der ersten Hälfte der 1850er Jahre wurde es von englischen Chemikern entwickelt und verarbeitet.

Zur Herstellung von Viskosefasern werden Holzarten, wie Buche, Fichte oder Eukalyptus genutzt. In einem chemischen Prozess wird aus dem Holz Zellstoff gewonnen, welcher dann zu Viskose weiterverarbeitet wird. Natronlauge zersetzt den Zellstoff und wird anschließend mit Schwefelkohlenstoff gemischt. Die dabei entstehende zähflüssige Masse wird als Viskose bezeichnet. Nach mehreren Entlüftungen und Trennverfahren kann die Masse gesponnen werden. Um den Viskosefasern ein Baumwolle-ähnliches Aussehen zu geben, werden sie gewaschen, gebleicht und dann zu Kleidungsstücken oder anderen Produkten weiterverarbeitet.

Hoher Tragekomfort und luftig-leichtes Gefühl mit Viskosebekleidung

Viskoseprodukte sind leichter waschbar als Baumwollprodukte und lassen sich gut färben. Viskose knittert jedoch häufig, da keine Elastizität gegeben ist – dies kann jedoch durch die Verwendung von Kreppgarnen verhindert werden. Verwendung findet Viskose in den verschiedensten Bereichen der Textilherstellung: Besonders beliebt ist Viskose bei Sommerkleidern, Blusen, Shirts, Hemden, Röcken, Hosen oder ähnlichen Kleidungsstücken, die angenehm locker-luftig fallen oder glänzen sollen. Genießen Sie ein romantisches Viskose-Kleid an warmen Sommertagen oder stylen Sie ein trendiges Top aus Viskose mit einer engen Jeans und High Heels – und fertig ist Ihr Party-Outfit!

Vielseitige Mode aus Viskose finden Sie im Street One Online-Shop. Schauen Sie einfach vorbei und entdecken Sie einfallsreiche und trendige Mode aus Viskose.

  Seite drucken
Jetzt versandkostenfrei bestellen und risikolos anprobieren!
nach oben
d5uMmSd4gV1 d5uMmSd4gV1