index, follow"/>

Modeglossar

Eine schöne Silhouette durch die italienische Länge

Röcke und Kleider mit italienischer Länge sind so lang, dass sie das Knie umspielen. Länger als ein Minirock und kürzer als ein Rock in Midilänge, zeigen Sie gerade genug Haut um nicht als zu freizügig zu gelten und kaschieren gleichzeitig geschickt eventuelle Problemzonen. Die italienische Länge ist daher sehr beliebt bei Frauen jedes Typs.

Das versteht man unter dem Begriff "italienische Länge"

Die italienische Länge bezeichnet die Länge eines Rocks oder eines Kleides. Ein Rock mit italienischer Länge ist vom Bund bis zum Saum etwa 60 Zentimeter lang und verhüllt damit den Oberschenkel komplett. Das Knie wird von einem Rock mit italienischer Länge umspielt. Es ist entweder gerade noch sichtbar oder knapp bedeckt. Manchmal wird ein solcher Rock auch als Lady-Mini bezeichnet.

Die italienische Länge aus dem 20. Jahrhundert

Bis zum Anfang des 20. Jahrhunderts waren Röcke meist bodenlang. Der Erste Weltkrieg bewirkte eine Veränderung, da sich zu dieser Zeit immer mehr Frauen beruflich betätigen mussten. Lange Röcke und Kleider waren dabei störend. Auch in die Mode hielt der gekürzte Rocksaum damit Einzug.

In den 1920er Jahren trauten sich Frauen das erste Mal mit der italienischen Länge verhältnismäßig viel Haut zu zeigen. Nachdem in den 60er Jahren Miniröcke und in den 70ern Maxikleider groß in Mode kamen, wählt jede Frau seit den starken Frauenbewegungen der 80er und 90er Jahren ihre Rocklänge nach eigenem Geschmack.

Ein Rock mit italienischer Länge schmeichelt der Figur jeder Frau

Frauen jedes Alters und mit jeder Konfektionsgröße können einen solchen Rock tragen. Seine Länge kaschiert Problemzonen wie die Oberschenkel und den Po, weshalb er auch für kräftigere Frauen gut geeignet ist. Frauen, die mit ihren Knien nicht zufrieden sind, profitieren von Röcken, die diese verhüllen. Ein Rock mit italienischer Länge kann, je nach Belieben, eng anliegend oder locker fallend gewählt werden.

Eng anliegend betont er die Rundungen der Trägerin. Röcke, die weiter fallen, umschmeicheln die Figur und kaschieren noch besser eventuelle Problemzonen. Außerdem sind sie auch im Sommer angenehm luftig. Egal ob eng oder weit - ein Rock mit italienischer Länge zaubert jeder Frau eine schöne Silhouette.

Röcke gekonnt kombinieren

Die italienische Länge ist sowohl für den Alltag, als auch für einen Business-Look sehr gut geeignet. Im Büro gewährt ein Rock mit italienischer Länge in Kombination mit einer hübschen Bluse nicht zu viel Beinfreiheit. Kombiniert mit einem lässigen Top oder Shirt und Sneakers ist der Rock der optimale Begleiter für die Freizeit.

Kleider mit italienischer Länge sind für einen schicken Anlass eine gute Wahl. Sie lassen sich mit Ballerinas, Pumps oder auch mit High Heels geschickt kombinieren. Mit der italienischen Länge sind Ihnen keine Grenzen gesetzt. Lassen Sie Ihrer Fantasie bei den modischen Kombinationsmöglichkeiten freien Lauf. Die italienische Länge setzt Ihre Figur gekonnt in Szene.

Ein Rock mit italienischer Länge ist immer eine gute Wahl

Röcke und Kleider mit italienischer Länge schmeicheln jeder weiblichen Figur. Problemzonen können mit dem Bekleidungsstück gekonnt kaschiert werden, so dass eine hübsche Silhouette entsteht. Seine Kombinationsmöglichkeiten sind vielfältig. Ob Casual oder Business - ein Rock mit italienischer Länge passt zu jedem Anlass.