index, follow"/>

Modeglossar

Pikee: Glamouröse Gewebe für einen starken Auftritt

Pikee bezeichnet einen Baumwollstoff, dessen doppelte Webart erhöhte und vertiefte Stellen verursacht, wodurch eine wie gesteppt erscheinende Oberfläche entsteht. Hieraus ist auch der Name entstanden, denn das französische „piqué“ bedeutet nichts anderes als „gesteppt“. In der Gesellschaftskleidung des späten 19. und frühen 20. Jahrhunderts war Pikee ein Trendstoff der Herrenmode, da die weißen Elemente eines Fracks - also die Fliege und die Hemdbrust auf dem Frack- oder Smoking Hemd - aus Pikeestoffen gefertigt wurden. Heute ist Pikee noch immer äußerst beliebt – jedoch mittlerweile auf einem anderen Gebiet: Der Klassiker unter den Shirts, das Polohemd, wird aus Baumwollpikee gefertigt. Die feine Webart verleiht sowohl einen sportlichen, als auch einen edlen Charakter, da die Machart viel aufwändiger ist die eines normalen T-Shirts. Aus diesem Grund erfreut sich das Polohemd auch in der gehobeneren Gesellschaft großer Beliebtheit. Von der Abendgarderobe auf den Sportplatz – Pikee auf dem VormarschLängst sind Pikeestoffe ein Basic, das in jeder Garderobe seinen Platz hat. Ob in Form des klassischen Polohemds, das für einen lässigen Casual-Look in vielen Farbkombinationen jederzeit verwendbar ist, oder als einfaches und zugleich aufregendes Polokleid, das im Sommer Bequemlichkeit mit einer femininen Silhouette verspricht: Pikee ist unverzichtbar in Ihrem Kleiderschrank! Übrigens werden auch Handtücher und Bademäntel aus Baumwollpikee gefertigt – Sie können also mit Pikee-Fashion das angenehm weiche Wohlgefühl nach einer entspannenden, heißen Dusche mit trendigem Style genießen.Haben Sie schon angefangen zu träumen? Dann stöbern Sie noch heute im und lassen Sie Ihre Träume wahr werden.