index, follow"/>

Modeglossar

Modal - alles über den strapazierfähigen Stoff

Modal ist eine natürliche Zellulose-Faser, die aus Buchenholz gewonnen wird. Die Herstellung der Naturfaser erfolgt rein maschinell, durch ein chemisches Verfahren, weshalb der Stoff trotz seiner natürlichen Herkunft zu den Chemie- und Synthetikfasern gezählt wird. Modal ist Viskose sehr ähnlich, wird aber durch ein anderes Spinnverfahren hergestellt, woraus sich unterschiedliche Eigenschaften ergeben.

Die positiven Eigenschaften der Naturfaser

Stoffe aus Modalfasern sind sehr elastisch und formbeständig. Besonders HWM-Typen besitzen eine hohe Bruchdehnung und Querfestigkeit. Modalfasern müssen bei einer Zugbelastung von 22,5 cN/tex im nassen Zustand unter einer Dehnung von 15 Prozent bleiben. Dadurch ist der Stoff sehr langlebig und auch nach zahlreichen Wäschen in der Maschine weich und angenehm zu tragen.

Die Faser nimmt viel Feuchtigkeit auf und ist sehr saugfähig, was den Tragekomfort zusätzlich erhöht. Auch die Optik des Stoffes punktet mit seinem seidigen Glanz. Als knitterarmer Stoff wird Modal gerne als "bügelleicht" bezeichnet. Die Faser eignet sich durch ihre Stärke hervorragend dazu einen anderen Stoff zu veredeln. Beliebt sind Mischgewebe mit Seide, Leinen, Baumwolle oder Polyester.

Die Faser im Vergleich mit Viskose und Baumwolle

Auch wenn Modal aufgrund seiner chemischen Zusammensetzung eng mit Viskose verwandt ist, sind die Eigenschaften doch ganz anders. Modelstoffe haben eine höhere Festigkeit und sind glatter und saugfähiger, atmungsaktiver sowie hitzebeständiger als Stoffe aus Viskose. Auch gegenüber Baumwolle hat der Stoff einige Vorteile.

Er ist elastischer und formbeständiger, strapazierfähiger, atmungsaktiver und weniger hitzeempfindlich, hat eine höhere Festigkeit und knittert weniger. Außerdem lässt sich Modal leichter bügeln als Baumwolle.

Die Verwendung von Modalstoffen

Die zahlreichen positiven Eigenschaften der Naturfaser machen Modalstoffe zu einem hautsympathischen Material, das angenehm, auch nahe an der Haut, zu tragen ist. Daher eignet sich der Stoff besonders gut für Unterwäsche, Nachtwäsche und Shirts. Auch Bettwäsche aus Modal ist sehr beliebt.

Dank seiner Leichtigkeit und der hohen Saugfähigkeit ist der Stoff auch für sportliche Kleidung sehr gut geeignet. Die atmungsaktive Faser macht Bekleidung auch an heißen Sommertagen angenehm tragbar. Kleidung aus Modal überzeugt durch ihre hohe Langlebigkeit, ihren hohen Tragekomfort und ihren seidigen Schimmer.

Pflegehinweise

Die Naturfaser ist sehr pflegeleicht und stellt keine hohen Anforderungen.

  1. Seine Alkalibeständigkeit macht es sehr gut waschbar und durch seine hohe Formbeständigkeit kann Modalstoff auch bei hohen Temperaturen problemlos gewaschen werden.
  2. Auch Kochwäsche ist kein Problem für die Naturfaser. Dadurch lässt sich der Stoff auch gut einfärben.
  3. Sogar nach häufigem Waschen ist die Naturfaser noch weich und angenehm auf der Haut.
  4. Dank seiner bügelleichten Eigenschaften brauchen Sie auch nicht viel Zeit für das Bügeln des Stoffes zu verwenden.

Ein Stoff für den Alltag

Die Naturfaser bildet einen Stoff mit vielen positiven Eigenschaften. Modal übertrifft sogar andere Naturfasern wie Baumwolle oder Viskose, denn es ist weitaus strapazierfähiger, atmungsaktiver und pflegeleichter.

Bei der Pflege können Sie nicht viel falsch machen, denn Modal können auch häufige Wäschen bei hoher Temperatur nichts anhaben. Die angenehme Faser ist sehr saugstark und atmungsaktiv, was Modalstoff zu einem sehr hohen Tragekomfort, auch bei empfindlicher Haut, verhilft. Bekleidung aus Modal ist der ideale Begleiter für den Alltag.

Kontaktieren Sie uns

Kostenlose Service- und Bestellhotline

Mo.-Fr. 8:00-21:00 Uhr, Sa. 9:00-18:00 Uhr

Zahlarten
Vorkasse
Versandarten
DHL - Logo
Hermes - Logo
Social Media
Länderauswahl