Zurück zum Blog

Denim, Darling!

In wenigen Jahren feiert die Jeans ihren 150. Geburtstag. Könnte ihr Erfinder Levi Strauss, ein US-Amerikaner mit deutschen Wurzeln, dieses Jubiläum noch miterleben – er dürfte mächtig stolz sein. Denn die Jeans ist heute das wohl beliebteste Kleidungsstück der Welt. Grund dafür ist der besonders strapazierfähige Baumwollstoff der einstigen Arbeiterhose. Dieser stammte ursprünglich aus Nîmes in Frankreich – und erhielt so seinen Namen: Denim (französisch: „Serge de Nîmes“/deutsch: „Gewebe aus Nîmes“).

Um 1948 wurden die ersten Bluejeans in Europa hergestellt. Zunächst nur für Männer, wenige Jahre später auch für Frauen. Innerhalb kürzester Zeit wandelte sich die Jeans zum Modeartikel Nummer eins. Dabei half es sicher auch, dass Schauspieler und Stilikonen wie Marlon Brando und James Dean sich für die Arbeiterhose begeisterten und sie zu ihrem Markenzeichen machten.

Bis heute ist die Jeans noch nie out gewesen. Auch wenn immer neue Schnitte und Waschungen den Modehimmel erobern, gibt es wohl kein Modell, dass nicht mehr tragbar wäre. Und längst sind es nicht mehr nur Beinkleider, die von den robusten Eigenschaften des Denims profitieren.

Ob als derber Rock mit trendiger Knopfleiste, als leichtes Hemd mit süßem Print oder als klassische Frühlingsjacke: Denim verleiht jedem Kleidungsstück den nötigen Hauch Coolness. Auch in diesem Frühjahr können wir von diesem Alleskönner-Stoff nicht genug bekommen und investieren in das ein oder andere Trendteil. Es wird sich lohnen - denn Denim ist und bleibt auf unserer Beliebtheitsskala ganz oben!

23/03/2018 Lucia
  Seite drucken
Jetzt bestellen und risikolos anprobieren!
nach oben
d5uMmSd4gV1 d5uMmSd4gV1