Zurück zum Blog

Schmetterling Schal und Karaoke?!

Gerade noch rechtzeitig bin ich zurück. Geschafft, entspannt, glücklich. Und richtig amüsiert. Dieses Wochenende hat mich nach Düsseldorf geführt, ich wollte nach langer Zeit meinen guten Freund Dominik wiedersehen. Normalerweise verbringen wir Silvester miteinander, dass hat in diesem Jahr leider nicht geklappt. Ganz gemütlich und bequem bin ich mit der Bahn gereist, so war mein Kopf vollkommen frei für meine Gedanken, die Magazine, die ich mir als Leseproviant noch am Hamburger Hauptbahnhof gekauft habe. Und meine Träume ...

Was soll ich sagen? Fast immer schlafe ich nach einer gewissen Zeit auf meinen Reisen ein. Geht euch das auch so? Meine Freundin Anja ist da auch so ein Kandidat, ich mache immer Witze über sie, da sie auch im Stehen einschlafen kann :-).

Meine zentrale Traumkreationsabteilung war auch bei meiner Heimfahrt von Düsseldorf so mächtig, dass ich mich nicht wehren konnte.

Ich nicke ein. In meinem Traum sitze ich auf dem Beifahrersitz eines riesigen Taxis, offenbar habe ich den lustigsten Fahrer der Welt erwischt. Er strahlt eine Fröhlichkeit aus, die nicht in Worte zu fassen ist, hochansteckend, seine unbändige Freude springt sofort auf mich über.

Hello,

it's me

I was wondering if after all these years

you'd like to meet,

to go over

everything
(aus Hello, Adele).

Wir reden, wir lachen. Wir diskutieren, tauschen uns aus. Und wir singen. Und wie wir singen. Als wären wir die Stars auf einer großen Bühne. Mehrstimmig, wir ergänzen uns, unterstützen die Stimme des jeweils anderen, ein Song folgt dem nächsten. Was für ein Spaß während der ganzen Fahrt. James, so heißt mein Fahrer, fällt im Laufe der Fahrt mein neuer Schal ins Auge. „Ich liebe Schmetterlinge“, sagt er. „Sie sind für mich das Symbol des puren Frühlings und Sommers.“ Und „Weißt du, was ein Schmetterling auslösen kann?“ fragt er mich. Etwas lauter, schon fast eindringlich aufdringlich wird seine Stimme. Ob ich ihm bitte endlich meine Fahrkarte zeigen könne. Er tippt mir dabei mehrfach auf die Schulter. In diesem Moment wache ich auf, der so real wirkende Traum ist leider viel zu früh abrupt beendet, und ich bemerke, dass es nicht mein witziger Fahrer ist, sondern der Schaffner an meiner Seite, der mich überrascht, aber sehr belustigt anguckt. „Bitte, bitte, lass mich nicht laut mitgesungen haben!“, rufe ich still ins Abteil und bemerke, wie ich dabei selbst grinsen muss. Auf meinem Tablet, das noch immer auf meinem Schoß liegt, sehe ich, was ich da eigentlich gerade geträumt habe.

Ich versuche wieder richtig wach zu werden, blicke um mich herum und an mir hinab. Nun erst fällt mir auf, dass ich den Street One Schal mit den Schmetterlingen ja tatsächlich trage ... Mit diesem Glücksgefühl in mir kuschle ich mich noch einmal tief in meinen Sitz und freue mich, dass ich mir diesen Schal bestellt habe. Immerhin hat er James auch so gut gefallen. Bei dem Gedanken lache ich in mich hinein und beschließe, dass ich mich heute an meinem persönlichen Welttag des Schals auf jeden Fall vom Bahnhof mit einem Taxi nach Hause bringen lassen muss. Ein James kommt schließlich selten allein, man kann ja nie wissen ...

Meine Lieben, zwei ultimative Tipps zum Ausklang des Wochenendes: Guckt euch auf jeden Fall die Folge an, in der Adele bei James Cordan in das Karaoke-Taxi einsteigt > VIDEO <

Und wer den Schmetterlings-Schal direkt bestellen möchte, der findet ihn im Online-Shop.

Euch wünsche ich einen erholsamen und möglicherweise sehr, sehr lustigen Taxi-Abend. Singt laut mit, James liebt das.

Und ich liebe schon jetzt den nächsten Sonntag – dann lesen wir uns nämlich hier wieder. Wenn ihr wollt ...
Eure Jess

29/01/2017 Jess
  Seite drucken
Jetzt versandkostenfrei bestellen und risikolos anprobieren!
nach oben
d5uMmSd4gV1 d5uMmSd4gV1