Zurück zum Blog

Infiziert: positives Denken

Noch dreimal schlafen. Dann ist Tag des positiven Denkens. Klasse, oder? Ich finde es gut, dass es Tage gibt, an denen man auf Dinge hinweist, die etwas mehr Beachtung finden sollten. Und positiv zu denken ist etwas, was in meinen Augen viel zu kurz kommt. „Schönheit kommt von innen“, sagt man. Und da ist etwas Wahres dran, finde ich. Vielleicht hilft eurer Familie, euren Freunden ab morgen schon ein Lächeln, ein freundliches Wort. Begrüßt euch selbst positiv. Gleich morgen, wenn ihr aufwacht. Auch ein Montag kann wundervoll sein. Wenn ihr bereit seid, aus diesem Montag einen positiven Montag zu machen.

Ihr habt es von mir nun als Erste erfahren, morgen werden es meine Freunde und Kollegen wissen: Ich bin bereit, meine Umwelt mit positivem Denken anzustecken. Kein Platz mehr für Muffelköpfe, Dauergrantler und Schlechtmacher. Ich wünsche uns eine positive Welt. Und die fängt in uns an.

Das musste ich mal loswerden. Eigentlich wollte ich euch von der neuen Kollektion, die recht viskoselastig ausgefallen ist und besonders fluffig rüberkommt, erzählen. Eben zum Sich-fallen-Lassen – ein wenig Flower-Power hier, viel Strick da. Auch Glanz findet viel Beachtung, von Alltag bis festlich. Ganz einfach eine Kollektion zum Wohlfühlen. Sie ist so ... positiv. Und da dachte ich mir, ich erzähle euch schon jetzt vom kommenden Mittwoch. Ein Festtag! Den wir jeden Tag haben können. Findet ihr nicht?

In diesem Sinne – euch ein Lächeln. Tief von innen heraus.

Eure Jess

10/09/2017 Jess
  Seite drucken
Jetzt versandkostenfrei bestellen und risikolos anprobieren!
nach oben
d5uMmSd4gV1 d5uMmSd4gV1