Zurück zum Blog

Kuschelige Strickjacken feiern ihr Comeback

Die Strickjacke hat ja ein eher schwieriges Image. Oftmals gilt sie als altbacken und ein bisschen spießig, bestenfalls als langweilig. Dabei wissen wir alle: Kaum ein Kleidungsstück ist während der Übergangszeit von Sommer auf Herbst praktischer! Schließlich lässt die Strickjacke sich ganz nach Belieben mit unseren liebsten Sommer-Looks kombinieren, wärmt bei Bedarf und kann bei wärmeren Temperaturen jederzeit abgelegt werden.

Zeit also, dass die Strickjacke wieder ihren Platz ganz vorne im Kleiderschrank behauptet! Zugute kommt diesem Basic, dass jetzt eh wieder alles chic ist, was auch Opa und Oma einst trugen: Plisseeröcke, Seglermützen, Karo-Muster und Co. Da darf die Strickjacke natürlich auch nicht fehlen.

Wer den so genannten „Grandpa“-Stil auf die Spitze treiben will, der setzt mit Perlenkette, Plisseerock und Spitzensöckchen noch einen obendrauf. Wem das zu extrem ist, der holt die Strickjacke jedoch ins Jahr 2018.

Fantastische Kombipartner für klassische, graue Strickjacken sind jetzt Kleider mit Polkadots, Highwaist-Denims und zarte Shirts. Ein wenig dezenter Goldschmuck hilft, einen kleinen Bruch zu kreieren – und schon wirken die Kuscheljacken überhaupt nicht mehr altbacken, sondern ganz im Gegenteil: hip und urban. Super cool sieht die Strickjacke aus, wenn sie lässig die Schultern blitzen lässt. Ob Oma das auch so getragen hätte?

07/09/2018 Lucia
  Seite drucken
Jetzt bestellen und risikolos anprobieren!
nach oben
d5uMmSd4gV1 d5uMmSd4gV1