• Home
  • Business Dresscode

Das perfekte Outfit für Ihr Vorstellungsgespräch

Treffen zwei Personen aufeinander, entscheiden die ersten 30 Sekunden über Sympathie, Antipathie und das Gelingen potenzieller Geschäftsbeziehungen. Der erste Eindruck ist unwiderruflich an Ihr Auftreten und Ihr Outfit gebunden. Politologin und Hotelfachfrau Anke Willberg von der Agentur für zeitgemäße Umgangsformen erklärt die Körpersprache und Kleidung zur persönlichen Visitenkarte. Ihr Outfit sendet eine Message. Im besten Fall spiegelt Ihr Erscheinungsbild Ihre Stärken wieder. Das perfekte Finish für ein erfolgreiches Auftreten bildet Ihre Frisur, die nicht zu viel des Gesichts verhüllt, und ein dezentes und gepflegtes Make-up.

Die Dos und Don'ts eines erfolgreichen Business-Outfits

Wer glaubt, es gäbe ein Patentrezept für den Business-Look, der irrt. Ihr Typ und Charakter entscheiden über jedes einzelne Kleidungsstück. Fühlen Sie sich "verkleidet", wirkt sich dies äußerst negativ auf Ihre Selbstsicherheit und Ausstrahlung aus. Gerade wenn die Bewerberin noch sehr jung ist, wirkt ein zu konservatives Outfit oftmals wie eine Verkleidung.

Ein zweites Auswahlkriterium kommt der Branche zu, für die Sie sich bewerben: Es macht einen Unterschied, ob Sie sich für einen kreativen Job oder in der Bank bewerben. Einer der Klassiker - die Rock-Blazer-Kombination in Verbindung mit einer neutralen Bluse - gilt eigentlich nur noch im Finanzbereich als Standard. Eine legere Langarmbluse in Kombination mit einer klassisch geschnittenen, dunklen Jeans gilt als gelungenes Business-Outfit, in dem Sie sich auch wohlfühlen.

Eine Rock-Blazer-Kombination gehört nur noch in der Finanzbranche zum Standard.

Kombinieren Sie Ihr Outfit mit einigen erfrischenden Accessoires und stimmen diese farblich aufeinander ab. Entscheiden Sie sich für ein leichtes Tuch oder eine schmale Kette in Kombination mit dezenten Ohrsteckern. Diese Elemente verleihen einem Business-Outfit eine persönliche Note und durchbrechen zugleich formelle Linien. Gerade leichte Tücher machen ein dunkles Outfit weicher und schmeicheln femininen Gesichtszügen.

Accessoires verleihen Ihrem Business-Outfit eine persönliche Note.

Geht der Blick nach unten, steht ordentliches und sauberes Schuhwerk im Fokus. In diesem Zusammenhang gilt es, die Beschaffenheit von Sohle und Absatz nicht zu vernachlässigen. Mittlere Absatzschuhe mit einem Absatz zwischen vier und sechs Zentimetern verleihen Ihrem Outfit die nötige Klasse und eignen sich für Büro, Bewerbungsgespräch und Business-Meetings. Vermeiden Sie Ballerinas, auch wenn Sie lieber flache Schuhe tragen, denn diese lassen den Style zu mädchenhaft wirken.

Stehen Sie vor dem Kleiderschrank und fragen sich, was ziehe ich nur an? Dann kombinieren Sie klassische Basics und stimmen die Farben aufeinander ab. Insgesamt gilt es, nicht mehr als drei Farben und zwei Muster einzusetzen. Allen Schmuck- und Uhrenträgerinnen sei die "Goldene Sieben" ans Herz gelegt: Kombinieren Sie nicht mehr als sieben sichtbare Accessoires in einem Business-Outfit miteinander. Dies würde das Auge Ihres etwaigen Vorgesetzten oder Geschäftspartners überstrapazieren. Gerade auffälligen Statement-Schmuck gilt es, äußerst sparsam einzusetzen!

Feminine Vorzüge in Business-Outfits

Caroline Lüdemann ist Knigge-Beraterin. Sie warnt vor zu femininer Kleidung und veranschlagt eine Rocklänge, die bis kurz über die Knie reicht. Tragen Sie Ihre Reize während des Vorstellungsgesprächs nicht offensiv zur Schau, denn dies sendet die falsche Message. Als eines der K.O.-Kriterien gilt das Fehlen einer Strumpfhose: Nackte Beine sind als absolutes No-Go.

Darüber hinaus sollten die Schultern bedeckt sein. Möchten Sie auf ein ärmelloses Kleid nicht verzichten, kombinieren Sie dies mit einem Sweatblazer oder einem leichten Jäckchen. Wählen Sie dunkle Farben wie etwa Dunkelblau oder ein dunkles Grau. Diese Nuancen strahlen Seriosität aus. Schwarz hingegen wirkt distanzierend und autoritär, dämpfen Sie diesen harten Farbton mit hellen Nuancen und Accessoires.

Bedecken Sie Ihre Schultern mit einem stylischen Blazer.

Das perfekte Styling für offizielle Anlässe

Jeans, Sportschuhe und Sweatshirt sind in aller Regel zu sportlich - vor allen Dingen, wenn es sich um einen offiziellen, förmlichen Rahmen handelt. In der Finanz-Branche rät die Stylistin zu einem einfarbigen Kleid, einem Rock oder einer gerade geschnittenen Hose in Verbindung mit einer taillierten Bluse. Julia Rohleder, Personalerin bei Otto, empfiehlt allen Bewerberinnen folgenden Leitfaden: "Dress for the job you want, not the job you have!"

Stellen Sie vor dem Gespräch Ihre Stärken heraus, um diese im Outfit hervorzuheben. Corinne Staub, Styling-Beraterin, rät jedem Bewerber dazu, die Kleidung vor dem Gesprächstermin auf potenzielle Mängel zu kontrollieren. Über einem spezifischen Dresscode stehen ein gepflegtes Auftreten und eine positive Ausstrahlung.

Transparente Blusen, ein zu kurzer Rock und ein weiter Ausschnitt senden definitiv die falschen Signale: Sie möchten ein erfolgreiches Gespräch in die gewünschte Position hinführen und nicht verführen. Behalten Sie Ihre Ziele im Gesprächsverlauf im Blick und kleiden sich neutral, klassisch und bleiben dabei betont gelassen.

Passt ein Business-Outfit zur Persönlichkeit strahlen Sie Selbstsicherheit aus.